Wahlprogramm 2014: Was uns bewegt

Bürgerbeteiligung

Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, sind die besten Experten in eigener Sache. Die SPD will Sie deshalb beteiligen, wenn es um Entscheidungen für Ihre Stadt geht. Wir setzen uns ein für neue Formen der Bürgerbeteiligung. Sachkundige Bürgerinnen und Bürger sind uns auch projektbezogen in Workshops sowie in Agendagruppen willkommen. Damit die Entscheidungen der Stadtverwaltung für alle transparenter werden, fordern wir, die Betroffenen frühzeitig einzubinden und regelmäßig in den Wohnbezirken zu informieren.

Nachstehend haben wir einige Passagen aus unseren Wahlpramm der Kommunalwahl 2016 dargestellt.

Das komplette Wahlprogramm finden Sie hier...

 

Ravensburg ist ein lebenswerte Stadt

Uns bewegt, dass

  • viele junge Menschen und einkommensschwache Familien Schwierigkeiten haben, bezahlbaren Wohnraum zu bekommen
  • es kein Erholungs- und Grünflächenkonzept gibt
  • der Dialog zwischen Jugendlichen und den politisch Verantwortlichen noch nicht selbstverständlich ist
  • wir noch zu wenig Angebote für ein generationsübergreifendes Miteinander in den Wohnquartieren leben
  • immer noch Barrieren im öffentlichen Raum bestehen und die notwendigen Mittel zur Beseitigung fehlen
  • wir noch keinen Inklusionsbeirat haben
  • wir noch zu wenig vorbeugende Sozialarbeit in der Stadt haben und sich deshalb viele Mitbürgerinnen und Mitbürger unsicher fühlen
 

Ravensburg ist eine Schul- und Sportstadt

Uns bewegt, dass

  • nicht alle Kinder, unabhängig von ihrer sozialen und kulturellen Herkunft, gleichberechtigte Bildungschancen haben
  • die Menschen im Ravensburger Süden mit der Schulversorgung unzufrieden sind
  • viele Menschen Familie und Beruf mangels ausreichender Ganztagesbetreuung nicht vereinbaren können
  • die Vielfalt und das ehrenamtliche Engagement in unseren Vereinen erhalten bleiben und gefördert werden soll
 

Ravensburg ist eine bewegte Stadt

Uns bewegt, dass

  • es keinen Kurzstreckentarif und kein günstiges Familienticket gibt
  • die Ortschaften abends schlecht erreicht werden können
  • die Anwohnerinnen und Anwohner in der Altstadt unter erheblichem Individualverkehr leiden
  • das Radwegenetz unzureichend ausgebaut ist
 

Ravensburg legt Wert auf Gesundheit

Uns bewegt, dass

  • die OSK-Beschäftigten erhebliche finanzielle Einbußen in Kauf nehmen müssen
  • andere politische Parteien sich aus der Beteiligung der Stadt am OSK-Verbund verabschieden wollen
  • der Erhalt des Heilig-Geist-Spitals in Frage gestellt wird
 

Ravensburg ist ein Wirtschaftsstandort

Uns bewegt, dass

  • wir noch zu wenig Unterstützung für Existenzgründer anbieten
  • die Wirtschaftsförderung ihrer Lotsenrolle nicht gerecht wird
  • wir wegen der geringen Gewerbeflächen den Ausbau Ravensburgs als Wirtschaftsstandort dauerhaft und umweltverträglich gestalten müssen mit dem Ziel, möglichst viele zukunftsorientierte Arbeitsplätze anzubieten
  • viele Wohnbezirke keinen schnellen Internetanschluss haben
 

Ravensburg braucht solide Haushalte

Uns bewegt, dass Ravensburg sparen muss.

Wir wollen aber, dass

  • nicht zu Lasten einzelner Bevölkerungsgruppen gespart wird
  • es keine Erbhöfe gibt
  • es künftig keine Schattenhaushalte gibt, sondern mehr Transparenz
  • Entgelte und Gebühren angemessen und einkommensabhängig sozial gestaffelt erhoben werden
  • die Träger von Kindergärten und Kindertagesstätten Verantwortung für die wirtschaftliche Betriebsführung ihrer Einrichtungen übernehmen
  • die Verwaltung  wirtschaftlich effizient und trotzdem bürgernah arbeitet
  • ein wohnortnaher, guter Bürgerservice erhalten bleibt