Gegen Antisemitismus

Veröffentlicht am 01.03.2020 in Veranstaltungen

Der Antisemitismusbauftragtes des Landes, Dr. Michael Blume (3. von links)

Zu einem gesellschaftspolitischen Nachmittag hatte der SPD-Ortsverein Ravensburg den Antisemitismusbeauftragten des Landes , Dr. Michael Blume eingeladen. Dr. Blume schilderte den zahlreichen Zuhörenden die Geschichte des Antisemitismus. Er erläuterte, wie sich über die Jahrhunderte hinweg diese Geisel der Menschheit in den Köpfen der Menschen durch Lügen und Unwissenheit festgesetzt hat. Den schlimmsten Völkermord organisierten die Nationalsozialisten während des 3. Reiches in Deutschland. Hiervon waren auch andere Gruppen aus der damaligen Gesellschaft betroffen gewesen, Sinti und Roma, Homosexuelle und linke Politikerinnen und Politiker.

Dr. Blume wies auch darauf hin, dass der Antisemitismus keine Episode der Geschichte sei. Die Gefahr ist zurzeit wieder gegenwärtig. Alle demokratischen Kräfte müssten gegen diesen Ungeist mit den gebotenen Mitteln vorgehen. 

Nach dem Vortrag schloss sich eine lebhafte Diskussion an. Grundfrage des Austausches war: "Was kann ich in meinem Alltag gegen den neu aufkommenden Antisemitismus tun?"