Elisabethenkrankenhaus profitiert vom Landeskrankenhausbauprogramm

Veröffentlicht am 22.12.2015 in Landespolitik

Sozialministerin Katrin Altpeter, Gisela Müller und Heike Engelhardt


Engelhardt: Gesundheitseinrichtung gestärkt und Investitionsstau verringert „Gute Ministerin, gute Arbeit, gute Nachrichten für die Region: Das Elisabethenkrankenhaus der OSK in Ravensburg kann mit 36 weiteren Betten rechnen.“ Frohe Kunde teilt SPD-Landtagskandidatin Heike Engelhardt mit in bezug auf das Jahreskrankenhausbauprogramm 2016, das Gesundheitsministerin Katrin Altpeter heute vorgestellt hat.

Wie aus einer Pressemitteilung der Landtagskandidatin hervorgeht, fördert das Land mit insgesamt 255 Millionen Euro im kommenden Jahr insgesamt 21 Bauprojekte an Kliniken im Land. Darin ist auch die Ravensburger Klinik berücksichtigt. Sie kommt dann zum Zug, wenn sich bei den übrigen 21 Bauvorhaben finanzielle Spielräume auftun.
Fünf Millionen Euro mehr als im Jahr 2015 stellt die Landesregierung 2016 bereit in ihrem Krankenhausbauprogramm. „Ministerin Altpeter hat ihr versprechen wahr gemacht die im Koalitionsvertrag festgeschrieben steht, und den Investitionsstau bei den Krankenhäusern verringert“, sagt Heike Engelhardt. Von ursprünglich 1,3 Milliarden Euro auf jetzt noch 213 Millionen Euro.
Gesundheitsministerin Altpeter sagt dazu: „Diese Zahlen zeigen überdeutlich, welche Anstrengungen diese Landesregierung im Interesse der Patientinnen und Patienten unternommen hat, um ie Unterfinanzierung der Krankenhäuser trotz aller Haushaltsrestriktionen nachhaltig abzubauen.“